News & Events
BTS Biogas   //   Module   //   Biomethan   //   bioMETANm


bioMETAN m durch Membranverfahren


Beim Membranverfahren wird das Biogas zuerst vom Schwefelwasserstoff gereinigt und mittels Verdichter auf einen höheren Druck gebracht. Im Anschluss wird mittels Membranen das Methan vom CO2 getrennt. Durch eine ausgeklügelte Verschaltung der Trennstufen und in Kombination mit der CO2 Rückgewinnung, wird das Methan zu 100% abgetrennt.

Die CO2 Rückgewinnung hilft das Methan zu 100% aus dem Biogas abzutrennen und dient in weiterer Folge der Gewinnung von lebensmittelechtem CO2.
Um diese Ziele zu erreichen wird der CO2-haltige Teil aus der Membranabscheidung weiter verdichtet. Im Anschluss wird das CO2 verflüssigt und in einem darauf folgenden Abscheider die nicht kondensierbaren Gase abgetrennt, welche wiederum zur Membraneinheit zurückgeführt werden. Somit wird 100% reines CO2 gewährleistet, welches in der Lebensmittelindustrie eingesetzt werden kann.

 

Vorteile:

  • geringe Wartung
  • Möglichkeit 100 % des Methans aus dem Rohbiogas zu gewinnen
  • Methanschlupf < 0,1 %
  • Kohlendioxid (CO2) in Lebensmittelqualität als zusätzliche Einnahmequelle

Ich bin damit einverstanden, dass mich BTS Biogas über Angebote, Neuerungen und Veranstaltungen informiert.

Meine Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt. Insbesondere erfolgt keine Weitergabe an unberechtigte Dritte.

Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann. Dies kann ich über folgende Kanäle tun: elektronisch über den Abmeldelink in jedem Newsletter, per E-Mail an: info@bts-biogas.com oder postalisch an BTS Biogas GmbH, St. Lorenznerstr., 34, 39031 Bruneck (BZ), Südtirol | Italien

Es gilt die Datenschutzerklärung der BTS Biogas, die auch weitere Informationen über die Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung meiner Daten beinhaltet.


Website by hellcompany.eu

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten. Bei Deaktivierung dieser Cookies kann es zu funktionellen Einschränkungen kommen.
OK