News & Events
BTS Biogas   //   News & Events

News

Das Neueste von BTS Biogas und aus dem Biogassektor


Brazilian Delegation visits BTS Biogas plants

05.10.2017

Mehr

Mit BTS Biogas tankt man Biomethan in Italien

28.08.2017

Mehr

„Global Status Report 2016“

12.09.2016

Mehr

puliFERM

02.06.2016

Mehr

Leeds eine unserer Waste to power Anlagen

18.03.2016

Mehr

Erneuerbare Energien

23.12.2015

Mehr

In erneuerbare Energien mehr investiert

09.09.2015

Mehr

Landwirtschaftsbetrieb Grazioli

03.09.2015

Mehr

Company Advisory Council

07.03.2015

Mehr

Brazilian Delegation visits BTS Biogas plants
05.10.2017

Last week Friday 29th, FAEP (Federação da Agricultura do Estado do Paraná) visited our 1MW consortium plant in Bruneck.

Among the FEAP team were present also experts and decision makers like the Paranà Planning Minister, the Paranà Secretary of the Agriculture Minister, institutional representatives of CONSELEITE, FUDPEDEC and other top experts.

The Brazilian mission, has been very useful for all the participants sharing technical, political and environmental obstacles, lessons learned and of course solutions and new opportunities.

 

 

Mit BTS Biogas tankt man Biomethan in Italien
28.08.2017

Biogasanlagen zur Produktion von Biomethan aus landwirtschaftlichen Reststoffen und Nebenprodukten: Abkommen zum Bau der ersten 4 Anlagen in Italien unterzeichnet

BTS Biogas, führend im Biogasbereich mit über 150 installierten Anlagen in Italien, hat vor wenigen Tagen eine Rahmenvereinbarung mit Biogas Refinery Development (BRD), einem auf Biogas und Biomethan spezialisierten Unternehmen getroffen. Die Vereinbarung sieht den Bau der ersten 4 Biomethan-Anlagen in Italien vor, die vollständig mit Wirtschaftsdüngern, landwirtschaftlichen Reststoffen und Nebenprodukten (Non-Food) gespeist werden.

 

“Endlich, nach Jahren der Verzögerung auf Grund mangelnder Rechtssicherheit kommt der Biogasmarkt in Italien auch im landwirtschaftlichen Bereich wieder in Schwung ”, so Michael Niederbacher, CEO von BTS Biogas. “Es freut uns auch in Italien wieder Anlagen zu installieren, nachdem wir erfolgreich große Projekte in England umgesetzt haben, darunter auch Anlagen zur Erzeugung von Biomethan aus Bioabfällen aus dem städtischen Bereich sowie aus landwirtschaftlichen Neben- und Abfallprodukten wie Stroh und Geflügelmist. Die Vorteile liegen auf der Hand: das Abfallmanagement von landwirtschaftlichen Betrieben, Produzenten und Gemeinden wird wesentlich erleichtert. Zugleich wird saubere Energie erzeugt”, so Niederbacher.

 

Die 4 neuen Biomethan-Anlagen, die bereits genehmigt wurden entstehen im Veneto, in der Lombardei und in Süditalien: Sie markieren den Beginn der Biomethanerzeugung aus landwirtschaftlichen Reststoffen und Nebenprodukten in Italien. Für die Erzeugung dieses erneuerbaren Kraftstoffes stellt der Staat mittels Ministerialdekret Zuwendungen in Höhe von insgesamt 1 Milliarde Euro zur Verfügung.

 

Die Anlagen, die von BTS Biogas geplant, errichtet und in Betrieb genommen werden, werden ausschließlich landwirtschaftliche Produkte verwerten: Gülle, Mist, Nebenprodukte von Zitrusfrüchten uvm.

Mit 130 installierten Systemen zur Biomassevorbehanldung (BIOaccelerator) – notwendige Technologie für die Verwertung von Stroh, Maisstroh und anderen Nebenprodukten um auf Ganzpflanzensilagen verzichten zu können – kann BTS auf eine langjährige Erfahrung in der Verwertung schwieriger Substrate zurückgreifen. Dies ist besonders im neuen Zeitalter des Biogases aus Nebenprodukten und organischen Abfällen notwendig und ermöglicht es die Nachhaltigkeit des gesamten Biogassektors weiter zu erhöhen. Um die Anzahl mögliche Biogassubstrate stets weiter zu erhöhen betriebt BTS seit Jahren eine eigene F&E Abteilung, die unter anderem die Technologien (acquaEXTRUSION/fibreCRACK) für die Verwertung von Stroh entwickelt hat.

 

“Mit unserer langjährigen Erfahrung und unserem Know-how im technischen und biologischen Bereich, können wir dem Sektor Landwirtschaft mittels hocheffizienter Lösungen zur Seite stehen. Auch unsere Technologien zur Aufbereitung des erzeugten Gärrestes haben sich längst etabliert. Um den Wert dieses Produktes weiter zu erhöhen hat BTS unter anderem die Technologien BIOdry, ein spezielles Trocknungssystem, BIOpellett für die Pelletierung sowie BIOcompost für die Kompostierung des Gärrestes entwickelt. Daraus entstehen wertvolle organische Dünger, die die herkömmlichen nicht nur ersetzen, sondern sie auch in puncto Effizienz deutlich übertreffen können”, erklärt Niederbacher.

 

Das Rahmenabkommen läutet auch den Beginn der Ära des „Biogas done right“ ein, welches das Konzept organische Abfälle endgültig gegen das Konzept organische Ressource für die nachhaltige Energie- und Düngerproduktion in Italien austauschen wird. Diese Ressourcen stellen gerade in Italien ein enormes Potential dar, dessen Nutzung nun am Anfang steht.

 

BTS lebt die Liebe zu sauberer Energie selbst vor: “Wir verfügen seit 5 Jahren über eine Flotte von methanbetriebenen Fahrzeugen, die in Kürze auf Biomethan-Betrieb umgestellt wird, und sind uns, gemeinsam mit der VW-Gruppe und Fiat-Chrysler einig darüber, dass Biomethan zu den wesentlichen Kraftstoffen von morgen zählen wird. Ein Fahrzeug mit Biomethan stößt weniger als 5 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Andere Antriebsarten stoßen bis zu 130 Gramm pro Kilometer aus. Die Kohlenmoxid- und Stickoxidbelastung kann im Vergleich zu Dieselfahrzeugen um bis zu 95 Prozent verringert werden. Nach dem Dieselskandal könnte Biomethan als Lösung eine wesentliche Rolle einnehmen, zumal Elektrofahrzeuge noch mit einigen Problem zu kämpfen haben, die nicht kurzfristig gelöst werden können. Die Biomethan-Technologie könnte kurzfristig zu einem Schlüsselfaktor für den nachhaltigen Verkehr, insbesondere für den Schwerverkehr werden. In den 4 neuen Anlagen in Italien werden jährlich rund 8 Millionen Kilogramm Biomethan erzeugt. Damit kann ein methanbetriebenes Auto insgesamt 160 Millionen Kilometer zurücklegen, dies entspricht im Schnitt 10.000 PKW’s und einer CO2 Einsparung von 12.000 Tonnen”, so Niederbacher.

„Global Status Report 2016“
12.09.2016

REN21 VERÖFFENTLICHT DEN „GLOBAL STATUS REPORT 2016“

Der jährliche Bericht spricht von 2015 als einem erfolgreichen Jahr für Erneuerbare Energien, welche es jetzt auch im Hinblick auf die Kosten mit fossilen Energieträgern aufnehmen können und von verschiedenen „100% renewable“ Initiativen rund um den Erdball unterstützt werden. Im Vergleich zum Vorjahr, stiegen Investitionen in die Industrie um 5% an. Der Fokus im Bereich Förderungen liegt dabei weiterhin auf dem Elektrizitätssektor.

>>Weitere Informationen

puliFERM
02.06.2016

puliFERM - BTS KOMPETENZ UND QUALITÄT AUCH IN DER FERMENTERREINIGUNG

BTS Biogas erweitert seine Dienstleistungspalette. Die bestehenden Wartungs- Instandhaltungsservices sowie biologische und technische Betreuung werden zukünftig durch den Service "Gärbehälter- bzw.Fermenterreinigung", ergänzt.

Angeboten wird dabei ein Komplettservice vor Ort, der den gesamten Prozess von der Analyse und Planung, bis hin zur Leerung, Reinigung, Wiederbefüllung und anschließenden Inbetriebnahme des Fermenters/Gärbehälters abdeckt. Oberste Priorität bei der Erbringung der Leistung die Minimierung der Produktionsverluste für unseren Kunden und die Sicherheit von Personal und Anlage. BTS Biogas fungiert dabei als einziger Ansprechpartner und kümmert sich um einen reibungslosen, termingerechten und vor allem effizienten Ablauf der Reinigung.
Außerdem kann in der Analysephase mittels Hinzugabe von Markierstoffen das inaktive Gärrestvolumen bestimmt werden, um einerseits herauszufinden ob der Behälter zu leeren ist und um das Optimierungspotenzial der Rührzeiten zu veranschaulichen.

>>Weitere Informationen

Leeds eine unserer Waste to power Anlagen
18.03.2016

GAS TO GRID IM VEREINIGTEN KÖNIGREICH

Tolle Neuigkeiten erreichen uns heute von unserem Team in England, wo in Leeds eine unserer Waste to power Anlagen in Betrieb geht und Strom in das öffentliche Netz eingespeist wird.

>>Mehr über unsere Projekte im Vereinigten Königreich.

Erneuerbare Energien
23.12.2015

ERNEUERBARE ENERGIEN WEITERHIN HOCH IM KURS

Jüngst ist bekanntlich die Klimakonferenz der UN in Paris, kurz COP 21, über die Bühne gegangen: Dabei hat die Welt einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung einer erneuerbaren Zukunft und einer Abkehr von fossilen Energieträgern gesetzt.

Die 195 Teilnehmerländer haben erstmals ein globales Klima-Abkommen unterzeichnet. Darin wurde ein ehrgeiziges Langfrist-Ziel definiert: Die Erderwärmung wurde auf maximal 2 Grad begrenzt, verbunden mit der Bestrebung, die Marke von 1,5 Grad zu erreichen.

Weiterer Kernpunkt des Abkommens: Die Reduzierung der Emissionen über eine freiwillige Verschärfung der jeweiligen Emissionsziele auf Ebene der Nationalstaaten. Eine zentrale Rolle dabei spielen erneuerbare Energien.

In erneuerbare Energien mehr investiert
09.09.2015

RENEWABLE ENERGY IS IN GREAT HEALTH!

Zum fünften Mal in Folge wurde in erneuerbare Energien mehr investiert als in konventionelle, wie aus dem “Renewables Global Staturs Report” von Ren21 hervorgeht.
Die Zahlen bescheinigen der Branche einen hervorragenden Gesundheitszustand: Ende 2014 stammten 27,7 Prozent der weltweiten Stromproduktion aus erneuerbaren Energieträgern, die damit 22,8 Prozent der Nachfrage an elektrischer Energie (Daten aus 2013) und 19 Prozent des gesamten Energieverbrauchs abdeckten. Positive Signale kommen auch vom Arbeitsmarkt: Schätzungen haben ergeben, dass weltweit rund 7,7 Millionen Jobs am Sektor Erneuerbare Energien dranhängen – 3 Millionen entfallen auf den Bereich Bioenergie.

>>Weitere Informationen

 

 

Landwirtschaftsbetrieb Grazioli
03.09.2015

LANDWIRTSCHAFTSBETRIEB GRAZIOLI: VORZEIGEMODELL IN SACHEN NUTZUNG DER BÖDEN UND VERFÜGBARER NATÜRLICHER RESSOURCEN

Der Landwirtschaftsbetrieb Grazioli mit Sitz in Lodigiano ist ein Musterbeispiel für die gelungene Verwendung der Böden und natürlicher Ressourcen sowie für Energieeffizienz zum Vorteil der Landwirtschaft und der Allgemeinheit. Grazioli hat eine Anlage von BTS Biogas mit einer Nennleistung von 250 kW installiert, welche zu 80% mit betrieblichen Materialien gespeist wird - dank der Aufbereitung durch den BIOacceleratorS, der auch "problematische" Substrate nutzbar macht und die Einspeiseleistung insgesamt erhöht. Grazioli ist damit ein Modellbetrieb für alle Landwirte, die den Eintritt in den Biogasmarkt erwägen!

Company Advisory Council
07.03.2015

COMPANY ADVISORY COUNCIL (CAC) IN NÜRNBERG

Michael Niederbacher, Geschäftsführer von BTS Biogas und stellvertretender CAC-Vorsitzender, hat am 16. Februar am Company Advisory Council in Nürnberg teilgenommen. Der Company Advisory Council (CAC) ist eine Plattform der europäischen Biogasbranche, bei der Vertreter der Unternehmen über aktuelle Themen diskutieren – mit dem Ziel, die Interessen der Biogas-Vereinigung EBA klar und zielgerichtet voranzubringen.
Das Treffen in Nürnberg war wichtig, um die Marschrichtung der EU-Politik aufzuzeigen und die Positionen der EBA zu erläutern.


Events

Alle Termine auf einem Blick


Aktuelle Meldungen aus der Biogasbranche, Neues von BTS Biogas, interessante Veranstaltungen und wichtige Informationen für Anlagenbetreiber.


25.
Oktober

ENERGY NOW, Kilkenny (IRL)

ENERGY NOW, Kilkenny (IRL)
25/10/2017
26/10/2017

07.
November

Key Energy – Ecomondo

7-10 Novembre 2017

Rimini – Italia

Hall D5 Stand 120

31.
Januar

Fieragricola

31 gennaio – 3 febbraio 2018

Verona – Italia

14.
Mai

IFAT

14 – 18 Maggio 2018

Monaco – Germania

Hall A4 - Stand 305



Website by hellcompany.eu

OK
MORE INFO